Aktuelles

Zum Tag des Flüchtlings: Veranstaltung in Saarbrücken

Zum Tag des Flüchtlings: Veranstaltung in Saarbrücken zur Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer

 

Zum Tag des Flüchtlings lädt die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar am Donnerstag, den 26. September, um 18:00 Uhr in den Rathausfestsaal in Saarbrücken ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Wer kommt nach Europa –und wie? Zur aktuellen Lage in Nordafrika, dem Mittelmeer und Italien“. An diesem Abend werden die aktuelle Lage der Flüchtlinge in den Transitländern in Nordafrika, auf dem Mittelmeer und in Italien beleuchtet und Lösungsvorschläge zur Diskussion gestellt. Dazu berichtet Jonas Müller, der die Sea Watch Rettungs-Missionen 2017 und 2019 begleitet hat, in Wort und Bild. Im Anschluss daran wird die LIGA mit Vertreterinnen und Vertretern des Saarbrücker Stadtrates diskutieren und die Rolle einer Kommune zu Fragen der Flüchtlingsaufnahme betrachten,  insbesondere mit Blick auf die Initiative der Stadt Saarbrücken „Seenotrettung – sicherer Hafen“. Ein breites Stadtratsbündnis hatte sich im Sommer bereit erklärt, 60 im Mittelmeer in Seenot geratene Flüchtlinge aufzunehmen, und gleichzeitig an die Bundesregierung appelliert, sich stärker für die Rettung der Menschen einzusetzen. Diese Initiative wird von der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar begrüßt und unterstützt.

Hintergrund: Flüchtlinge und Seenotrettung

Trotz der Gefahren, wie zum Beispiel überfüllten  Rettungsbooten mit Hunderten von Menschen an Bord, nehmen Flüchtlinge den Weg nach Europa auf sich, weil sie die Hoffnung auf ein geschütztes und besseres Leben antreibt.  Die Fahrt über das Mittelmeer gehört zu den gefährlichsten Fluchtrouten nach Europa. Beim Versuch, es zu überqueren, kamen 2019 nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration bereits mehr als 680 Menschen ums Leben. Mehr als 3 700 Menschen wurden aufgegriffen und teils in Internierungslager in Libyen zurückgebracht, wo nach Berichten von Inhaftierten Folterungen und Vergewaltigungen stattfinden.

Europa steht in der Verantwortung, diesen Menschen zu helfen, die auf Grund von Krieg, Verfolgung oder anderer Notlagen ihre Heimat verlassen und in Europa Zuflucht suchen. Bisher sind nur einige wenige Mitgliedsstaaten, darunter Deutschland und Frankreich, bereit, eine größere Anzahl dieser Flüchtlinge aufzunehmen. Es fehlt eine gemeinsame Übereinkunft, wie mit ankommenden Asylsuchenden umgegangen werden soll.

 

Saarbrücken, im September 2019


Ernst-Abbe-Straße 1 | 66115 Saarbrücken | Tel: 0681 9672875 | info@liga-saar.de

Copyright © 2019 LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar. Alle Rechte vorbehalten. Impressum und rechtliche Hinweise